Menü

World

  • Elsässer Flammkuchen mit Speck, Zwiebeln und Apfel

    Länderküche: Elsass, Baden
    Keywords: Original Flammkuchen
    prepTime: 1800
    Portionen: 1

    Es muss nicht immer Pizza sein, manchmal schiebe ich auch einen Flammkuchen in den Ofen. In der Regel die original elsässische Variante mit Speck und Zwiebeln. Hier habe ich aber noch eine überraschende Komponente, die man so nicht auf einer klassischen tarte flambée erwartet.

  • Griechisches Pita-Brot nach Originalrezept

    Nährwert: 220
    Zubereitungszeit: 50
    Kategorie: Brot zum Grillen, Pfannenbrot, BBQ brot
    Länderküche: griechisch
    Keywords: pitabrot, pita, Brot, Griechisch, grillen, bbq, pfanne
    prepTime: 15
    Portionen: 1
    Zubereitung: Die Trockenhefe im Wasser auflösen, den Honig unterrühren und ein paar Minuten stehen lassen.  Das Mehl in eine Schüssel geben. Nach und nach das Wasser-Gemisch dem Mehl hinzugeben und alles 5 Minuten kneten.  Essig hinzugeben und 5 Minuten weiter rühren Zu letzt das Salz hinzufügen und dann noch so lange kneten, bis das Salz komplett im Teig verschwunden ist.  Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und idealerweise 3 bis 4 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen.  Den Teig zu einer Rolle ausbreiten und in acht gleich große Stücke teilen.  Den Teig zu kleinen Kugeln formen und mit den Händen zu Fladen formen, die etwa die Größe einer Hand haben. Dazu idealerweise etwas Mehl verwenden. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Pita-Fladen von beiden Seiten so lange anbraten, bis sie goldbraun sind. Wer auf die Figur achtet und eine beschichtete Pfanne hat, kann auf das Öl aber auch verzichten.  Sofort servieren 
    Zutatenliste: 500 Gramm Weizenmehl,  5 ml (ca. 1 TL) Weißweinessig, 20 Gramm Honig, 12 Gramm Salz, 280 ml Wasser, 4 Gramm Trockenhefe, Olivenöl

    Souvlaki, Bifteki und jede Menge leckere Mezedes wie gefüllte Oliven oder Tintenfisch – wir hatten spontan Lust auf griechisches Essen. Und was gehört sonst noch zu dieser mediterranen Küche? Natürlich frisch gebackenes Pita-Brot, mit dem man die leckeren Oliven- und Auberginen-Aufstriche dippen kann.

  • Megruli Khachapuri: Die Pizza aus Georgien

    Fladenbrot wird in der ganzen Welt gebacken und mit irgendeiner Füllung leckerer gemacht. Auch Georgien hat ein bekanntes Gericht: Khachapuri. Das ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Käsebrot. Aber natürlich ein sehr leckeres Käsebrot. 

  • Schneller Snack: Schinken-Käse-Ecken

    Manchmal muss schnell was Leckeres auf den Tisch: Wenn unerwartet Besuch oder spät abends der Hunger vorbei kommt. Eine Pizza dauert hier einfach zu lange und ist auch zu mächtig. Die beste Alternative sind Schinken-Käse-Ecken, die nach einer halben Stunde deinen Hunger stillen können. Und vermutlich habt ihr alle Zutaten zu Hause und könnt das ganz einfach spontan zubereiten.

  • Süßer Flammkuchen mit Birne, Walnüssen und Datteln

    Flammkuchen ist extrem vielseitig und eignet sich sensationell gut als leckere Nachspeise, die du schnell und einfach auf den Tisch zauberst. Vollbepackt mit Birne, Datteln und Walnüssen wird auch der letzte Nachspeisen-Muffel weich und greift zu der Kalorienbombe. 

Suche

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Nick
15 Tage 19 Stunden

Vielen Dank für diesen tollen Blogartikel. Ich nehme meistens Scamorza Käse für unsere Pizzen im Fotostudio, der verläuft ...

Dominik
22 Tage 3 Stunden

Oh, du hast vollkommen Recht. Das war ein Tippfehler, der mir Jahre lang nicht aufgefallen ist. Danke für den Hinweis! Habe ...

Tina
22 Tage 15 Stunden

In der Zutatenliste steht 500g mehl und 290ml Wasser... In der Zubereitung steht verrühre 500ml wasser mit Hefe..... Was g ...

Dominik
2 Monate 5 Tage

Hi Nick, wer einen Ooni hat, muss seinen Backofen natürlich nicht mehr tunen – damit bekommt man auch so super Pizzen hin. ...

Nick Freund
2 Monate 6 Tage

Vielen Dank für diesen Tipp. Ich backe meine Pizzen immer mit ca. 430 Grad Durchschnittstemperatur im Ooni Gasbackofen und b ...

Schon gebacken?

Grundrezept: Pizzateig für Gourmets (in…

Ein Pizzateig benötigt Zeit. Viel Zeit. Richtig gut ist er eigentlich erst, wenn er 48 Stunden ziehen kann. Durch die lange Wartezeit wird er deutlich bekömmlicher und vor allem eins: Viel leckerer! Das Schöne: Einen richtigen guten Pizza-Teig zu machen ist...

Basilikum richtig trocknen: an der Luft …

Wer Basilikum selbst anbaut, wird jede Menge Blätter übrig haben. Getrocknet kann man die ideal lagern oder auch weiter verschenken. So geht’s.

Mozzarella selber machen – ideal für …

Mozzarella sollte man so frisch wie möglich essen – idealerweise an dem Tag, an dem er hergestellt wurde. Da aber die Wenigsten neben einer Käserei wohnen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit, wenn man den Pasta-Filata-Käse möglichst jung verzehren möchte:...

Besser als Crème fraîche: Der fettarme…

Auf Flammkuchen, als Belag für andere Gebäcke oder einfach im Salat: Crème fraîche ist bei vielen Gerichten gewissermaßen die Sahnehaube. Der Nachteil: Auf einem Diätplan hat sie nichts zu suchen. Doch mit diesem Tipp verwandelst du einfach fettarmen Quark in ein...