Menü

Wer Nuss-Nougat-Cremes wie Nutella liebt, weiß sicherlich, wie gut der Brotaufstrich in Kombination mit Banane und Walnüssen schmeckt. All das dann auch noch auf einem Flammkuchenteig, gebettet auf einer leicht gesüßten Crème fraîche, lässt so ziemlich jede Zunge schnalzen. Schnell fertig ist er auch noch. 

Auch wenn natürlich jede Minute, die man auf die Geschmacksexplosion warten muss, eine Minute zu viel ist, geht die Zubereitung ziemlich flott und es sollte in 40 Minuten alles erledigt sein. Der Geruch, den der süße Flammkuchen in deiner Wohnung verbreitet, macht deine Nachbarn sicherlich neidisch. 

Wenn du nicht gerade auf Palmöl im Essen stehst, muss du natürlich nicht Nutella nehmen. Du findest hier eine Variante ohne dem umstrittenen Pflanzenöl.

Kleiner Tipp: Back den süßen Flammenkuchen nicht all zu heiß, 220 Grad sollten reichen, sonst verbrennt im schlimmsten Fall der Belag zu schnell. 

Zutaten: Alles was du für 4 Flammkuchen brauchst  

400 Gramm Weizenmehl   
10 Gramm Meersalz
30 Gramm Zucker
ca. 250 ml Wasser (Zimmertemperatur)
4 Bananen
1 Glas Nuss-Nougat-Creme
Handvoll Walnusskerne
200 Gramm Crème fraîche
1 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Honig

Teig zubereiten:

  1. Mehl, Salz. Wasser und Zucker in eine Schüssel geben und ihn 8 - 10 Minuten kneten.
  2. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zugedeckt in den Kühlschrank stellen und ihn dort ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Teig zu vier Kugeln formen.
  4. Den Ofen bei circa 220 Grad auf Unter- und Oberhitze vorheizen. 

Belag zubereiten:

  1. Die Banane in dünne Scheiben schneiden und sie auf ein Küchentuch zum Trocknen legen. 
  2. Die Crème fraîche in einer Schüssel mit dem Vanillezucker vermengen. 
  3. Das Nutella – soviel wie du gerne hättest – im Wasserbad in einer Schüssel erhitzen, sodass es flüssig wird. Du kannst es auch 30 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen.

Flammkuchen fertigstellen:

  1. Den Teig so dünn wie möglich mit einem Teigroller ausrollen. Dazu mit genügend Mehl arbeiten. 
  2. Die Crème fraîche mit einem großen Löffel auf dem Teig verteilen. 
  3. Jetzt kommen die Bananenscheiben auf den Flammkuchen. 
  4. Den Fladen lange backen, bis der Boden goldbraun ist. 
  5. Zuletzt das Nutella mit einem Löffel auf den Flammkuchen fließen lassen.

 

Hier findest du übrigens noch das herzhafte Rezept für einen original Elsässer Flammkuchen

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Suche

Kommentare

Schon gebacken?

Pinsa Romana: Endlich gibt es sie als Ba…

Es ist der Pizza-Trend aus Italien: die Pinsa Romana. Sie ist leicht bekömmlich, lecker im Geschmack und unfassbar kross. Jetzt gibt es sie auch als Backmischung zum Selberbacken.

Pinsa Romana Schinken Kartoffel

Diese Pinsa besticht durch ihre Einfachheit. Der Belag benötigt keine langen Vorarbeit, die Zutaten sollte jeder zu Hause haben oder zumindest problemlos im Supermarkt bekommen. Dennoch hat diese Pinsa eine kleine Überraschung parat. Nämlich Kartoffeln.

Studentenpizza: Schneller und günstiger…

Wetten, dass ihr diesen Fladen schneller auf den Tisch zaubert, als der Lieferdienst euch eure Pizza liefern kann? Und günstiger ist er allemal. Die Zutaten für dieses Fast Food hat vermutlich jeder zu Hause, denn eigentlich braucht ihr nur Mehl...

Pizza mit Pyrolyse im Backofen backen: G…

Für eine richtig gute Pizza braucht man einen Pizza-Ofen oder einen Backofen, der hohe Temperaturen liefert. Das hat aber leider nicht jeder zu Hause. Theoretisch zumindest kann man mit der Pyrolyse-Funktion des heimischen Backofens ein gutes Ergebnis erreichen und eine...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.