Menü

Wer Nuss-Nougat-Cremes wie Nutella liebt, weiß sicherlich, wie gut der Brotaufstrich in Kombination mit Banane und Walnüssen schmeckt. All das dann auch noch auf einem Flammkuchenteig, gebettet auf einer leicht gesüßten Crème fraîche, lässt so ziemlich jede Zunge schnalzen. Schnell fertig ist er auch noch. 

Auch wenn natürlich jede Minute, die man auf die Geschmacksexplosion warten muss, eine Minute zu viel ist, geht die Zubereitung ziemlich flott und es sollte in 40 Minuten alles erledigt sein. Der Geruch, den der süße Flammkuchen in deiner Wohnung verbreitet, macht deine Nachbarn sicherlich neidisch. 

Wenn du nicht gerade auf Palmöl im Essen stehst, muss du natürlich nicht Nutella nehmen. Du findest hier eine Variante ohne dem umstrittenen Pflanzenöl.

Kleiner Tipp: Back den süßen Flammenkuchen nicht all zu heiß, 220 Grad sollten reichen, sonst verbrennt im schlimmsten Fall der Belag zu schnell. 

Zutaten: Alles was du für 4 Flammkuchen brauchst  

400 Gramm Weizenmehl   
10 Gramm Meersalz
30 Gramm Zucker
ca. 250 ml Wasser (Zimmertemperatur)
4 Bananen
1 Glas Nuss-Nougat-Creme
Handvoll Walnusskerne
200 Gramm Crème fraîche
1 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Honig

Teig zubereiten:

  1. Mehl, Salz. Wasser und Zucker in eine Schüssel geben und ihn 8 - 10 Minuten kneten.
  2. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zugedeckt in den Kühlschrank stellen und ihn dort ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Teig zu vier Kugeln formen.
  4. Den Ofen bei circa 220 Grad auf Unter- und Oberhitze vorheizen. 

Belag zubereiten:

  1. Die Banane in dünne Scheiben schneiden und sie auf ein Küchentuch zum Trocknen legen. 
  2. Die Crème fraîche in einer Schüssel mit dem Vanillezucker vermengen. 
  3. Das Nutella – soviel wie du gerne hättest – im Wasserbad in einer Schüssel erhitzen, sodass es flüssig wird. Du kannst es auch 30 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen.

Flammkuchen fertigstellen:

  1. Den Teig so dünn wie möglich mit einem Teigroller ausrollen. Dazu mit genügend Mehl arbeiten. 
  2. Die Crème fraîche mit einem großen Löffel auf dem Teig verteilen. 
  3. Jetzt kommen die Bananenscheiben auf den Flammkuchen. 
  4. Den Fladen lange backen, bis der Boden goldbraun ist. 
  5. Zuletzt das Nutella mit einem Löffel auf den Flammkuchen fließen lassen.

 

Hier findest du übrigens noch das herzhafte Rezept für einen original Elsässer Flammkuchen

 

1000 Buchstaben übrig


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Suche

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
29 Tage 1 Stunde

Hi Chris, Danke für dein Feedback! Prinzipiell sind die Unterschiede zwischen beiden Mehlen marginal. Das 550 Mehl hat mehr ...

Chris
29 Tage 2 Stunden

Hallo, eine schöne Übersicht, aber mir hat ein Bäcker mal gesagt das man das Pizzamehl tipo 00 eher mit einem Weizenmehl ...

peter
1 Monat 7 Tage

Einfach und leckeres Rezept. und endlich weiß ich auch, wie lahmacun richtig ausspricht

Chris
1 Monat 15 Tage

Besten Dank für das Rezept. Hat super funktioniert. Der Teig ist tatsächlich etwas klebrig, man kann ihn aber trotzdem gut ...

Dominik
6 Monate 20 Tage

Hallo,und brennst Du ihn auf dem obersten Einschub ? bei 175 Grad O/U-Hitze, Grillfunktion oder Umluft 1 Stunde ein ?Danke ma ...

martl
6 Monate 21 Tage

Hallo,und brennst Du ihn auf dem obersten Einschub ? bei 175 Grad O/U-Hitze, Grillfunktion oder Umluft 1 Stunde ein ?Danke ma ...

Dominik
6 Monate 23 Tage

ist es sinnvoll die Ober- und Unterseite des Stahls zugleich einzubrennen und muss ich beim späteren Gebrauch wieder mal Öl ...

martl
6 Monate 24 Tage

Hallo,ist es sinnvoll die Ober- und Unterseite des Stahls zugleich einzubrennen und muss ich beim späteren Gebrauch wieder m ...

Dominik
6 Monate 25 Tage

Hallo,nimmst Du den Stahl blank 6 mm ? Der kostet jedoch nicht 30 € sondern 64,33 €Das mit dem Preis ist ein guter Punkt. ...

martl
6 Monate 27 Tage

Hallo,nimmst Du den Stahl blank 6 mm ? Der kostet jedoch nicht 30 € sondern 64,33 €. Hast Du eine Info um wieviel sich de ...

Schon gebacken?

Mozzarella selber machen – ideal für …

Mozzarella sollte man so frisch wie möglich essen – idealerweise an dem Tag, an dem er hergestellt wurde. Da aber die Wenigsten neben einer Käserei wohnen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit, wenn man den Pasta-Filata-Käse möglichst jung verzehren möchte:...

Schneller Flammkuchen ohne Hefe

Dieser Flammkuchen ist so ziemlich die schnellste Variante eines Fladens. Der Teig kommt ohne Hefe aus und die übrigen Zutaten sind in der Regel relativ lange haltbar, sodass man eigentlich immer ein Set für den tarte flambée zu Hause haben kann...

Kürbispizza mit Pfifferlingen und Schwa…

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Und da das Gewächs sich auch auf einer Pizza hervorragend macht, gibt es hier ein Hokkaidokürbis-Rezept, das über den vergangenen Sommer und die dunkel werdenden Tage hinwegtröstet.

Pizza am nächsten Tag essen: Richtig au…

Pizza vom Vortag richtig aufwärmen

Egal ob selbst gemacht, vom Lieferdienst bestellt oder aufgebacken aus der Tiefkühltruhe. Mit diesem Trick ist jede Pizza auch am nächsten Tag noch lecker und richtig knusprig.