Sind das jetzt nun kleine Calzone, gebackene Panzerotti oder am Ende Tortellini aus Pizzateig? Egal! Die kleinen Gebäcke sind einfach lecker und ideal für eure nächste Party.

Als Füllung habe ich mich für Mozzarella mit Kochschinken und Tomatensauce entschieden. Ihr könnt aber natürlich noch weitere Zutaten reinpacken, nur zu feucht sollten sie nicht sein, da die Taschen sonst durchnässen.    

Ich hatte für das Formen eine Ravioli-Form, ihr könnt aber auch zum Anstechen der runden Scheiben ein Glas oder eine Tasse nehmen und die Enden per Hand zusammendrücken. Geht genauso gut, dauert nur etwas länger. 

Das Teigrezept für ca. 30 Mini-Calzone

300 Gramm Weizenmehl - Typ 405
ca. 180 ml kaltes Wasser
8 Gramm Salz
1 EL  Olivenöl
150 Gramm Mozzarella
150 Gramm Kochschinken
1 Dose geschälte Tomaten, am Stück
 

 

  1. Füge das Weizenmehl und das Salz zusammen in einen Topf und verrühre alles.
  2. Nun kommt nach und nach das Wasser hinzu – dabei weiter rühren, bis es ein glatter, geschmeidiger Teig wird.
  3. Zuletzt noch das Olivenöl hinzufügen und so lange den Teig rühren, bis das Olivenöl komplett vom Teig aufgenommen wurde.
  4. Nun den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Zerdrücke in der Zwischenzeit die Tomaten mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer und lass sie in einem großen Topf etwa 10 Minuten köcheln. 
  6. Heiz in der Zwischenzeit den Backofen auf Ober- und Unterhitze auf, so heiß wie möglich. 
  7. Lass den Mozzarella abtropfen, zerdrücke ihn mit der Hand und reiße ihn in kleine Stücke. 
  8. Hol den Teig aus dem Kühlschrank, teile ihn in fünf Stücke und forme kleine Kugeln daraus. 
  9. Rolle mit einem Nudelholz den Teig dünn aus und steche mit einer Form (Glas, Tasse oder Tortellini-Form) so viele Kreise aus, wie möglich.
  10. Platziere einen Teelöffel Tomatensauce in die Mitte des Teigs.
  11. Lege erst den Schinken und dann den Mozzarella auf die Teigscheiben. 
  12. Falte die Teigfladen in der Hälfte zusammen und drücke die Enden mit einer Gabel zusammen. 
  13. Leg die Mini-Calzone samt Backpapier auf ein Backblech. 
  14. Back die Teigtaschen so lange, bis sie goldbraun sind. 
  15. Sofort servieren!

"

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
3 Tage 6 Stunden

Hey Uwe, halte mich gerne auf dem Laufenden, wie die Pizza geworden ist. Ich – und viele Leser - habe mit dem Rezept gute ...

Dominik
3 Tage 6 Stunden

Ah, Danke für den Hinweis. Hab den Feigling aus dem Ofen geholt und durch einen Teigling ersetzt. #damnautocorrect

Frank
3 Tage 10 Stunden

Schritt 13 hat mir besonders gefallen. Ich hoffe, der Feigling ist schön knusprig geworden.

Uwe Dörnenburg
5 Tage 20 Stunden

Hallo lieber Dominik, ich wage es zu behaupten, dass ich kein schlechter Koch bin aber mit einer Pizza habe ich immer meine P ...

Reinhard
18 Tage 6 Stunden

Ich habe es ausprobiert und kann die Begeisterung nicht vollumpfänglich teilen. Aber mein Geschmack kann natürlich nicht d ...

Schon gebacken?

Badische Neujahrsbrezel: Luftig und leck…

Wenn das alte Jahr zu Ende geht und das Neue anklopft, zelebrieren wir unsere Rituale. Für viele ist es Raclette essen, für manche Raketen abfeuern – für mich ist es die luftige Neujahrbrezel, die mich ins neue Jahr begleitet.

Pizza-Belag Ideen: Pizza Blumenkohl mit …

Diese vegetarische Pizza ist alles andere als gewöhnlich. Die weiche Cremigkeit der Béchamel, die Würze des St. Agur-Blauschimmelkäses und die Kombination des Blumenkohls und der Haselnüsse sorgen für eine besondere, aber ausgewogene Mischung.

Coca Mallorquina: Die spanische Pizza

Diese spanische Pizza ist vegan, lecker und einfach in der Zubereitung. Die Coca Mallorquina gelingt immer und ist genauso unvergesslich wie ein Sonnenuntergang auf Mallorca.

Pizza Bianca Radicchio mit Ricotta

Diese Pizza hat eine weiße Weste. Doch nicht nur optisch glänzt diese Art der Pizza, auch geschmacklich kann das weiße Fladenbrot überzeugen. Diese Version benötigt nicht viel, außer Radicchio und bei Bedarf ein paar Raspeln Orangenschale.