Menü

Dass Salat beim Grillen das frühzeitige Highlight ist, kennt jeder. Das muss natürlich nicht sein – schließlich kannst du ganz einfach leckeres Brot auf den Tisch zaubern, dass die Gäste dir aus den Händen reißen, bevor das Fleisch auf dem Tisch steht.   

Dieses Grillbrot ist die ideale Beilage für deine Grillparty. Wenn du die Fladen genau so groß formst wie ein Steak und es ebenso aufschneidest, wirst du schnell merken, dass es genauso beliebt ist, wie das beste Stück Fleisch, dass auf dem Teller liegt.  

Super Fingerfood als Snack vor dem Fleischgang 

Der Teig benötigt etwas Zeit, bis er fertig ist. Wer aber beispielsweise sein Fleisch über Nacht mariniert, kann auch direkt danach den Teig ansetzen und ihn einfach im Kühlschrank ruhen lassen. Die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall, schließlich kommt der Teig dadurch mit weniger Hefe aus und ist deutlich bekömmlicher, als Teig mit viel Hefe – und geschmacklich ist er sowieso besser. Als Fingerfood auf jeden Fall unschlagbar.

Zutaten: Alles was du für fünf Grillbrote brauchst

500 Gramm Weizenmehl - idealerweise Tipo 00  
300 ml  Wasser 
2 Gramm Trockenhefe
13 Gramm Meersalz
Prise Meersalzflocken
  1. Die Trockenhefe in etwas Wasser auflösen und ein paar Minuten stehen lassen.
  2. Das Weizenmehl mit dem Hefe-Wasser-Gemisch vermengen und ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine kneten.
  3. Das Meersalz hinzufügen und so lange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  4. Den Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. 
  5. Danach den Teig in der Schüssel in den Kühlschrank stellen und dort mindestens einen Tag gehen lassen.
  6. Circa eine Stunde bevor das Brot gebacken wird, den Teig aus dem Kühlschrank holen. 
  7. Den Grill vorheizen, man kann das Brot aber auch in einer Pfanne oder im Backofen backen. 
  8. Mit der Hand fünf Teiglinge formen, die circa zwei bis drei Zentimeter dick sind.
  9. Das Grillbrot grillen und es nach einigen Minuten drehen. Ob es fertig ist, findest du über den Klopftest heraus: Einfach in der Mitte auf das Brot klopfen. Klingt es hohl, ist es fertig. Ansonsten einfach weiter grillen. 
  10. Am besten warm genießen.  

 

 Nährwerte pro Portion


300 1 g 12g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare

Schon gebacken?

Die teuerste Pizza der Welt: Mit 24 Kara…

Natürlich kein Blattgold, sondern Banane

Von wegen Arme-Leute-Essen: Mit ein bisschen Blattgold hier und etwas Kaviar da, wird die Pizza zum dekadenten Snack für die oberen Zehntausend. Hier findet ihr zwei Pizza-Tempel, in denen ihr euer Erspartes einfach auffuttern könnt. 

Fluffiges Toastbrot nach dem Salz-Hefe-V…

Ich hatte mich vor längerer Zeit schon mal an selbst gemachtes Toastbrot herangewagt und muss sagen: Ich bin kläglich gescheitert. Konsistenz, Geschmack, Volumen – nichts hat gepasst und wenn man am Ende lieber zur Supermarkt-Variante greift, ist klar, dass einiges schief...

Besser als Crème fraîche: Der fettarme Q…

Auf Flammkuchen, als Belag für andere Gebäcke oder einfach im Salat: Crème fraîche ist bei vielen Gerichten gewissermaßen die Sahnehaube. Der Nachteil: Auf einem Diätplan hat sie nichts zu suchen. Doch mit diesem Tipp verwandelst du einfach fettarmen Quark in ein...

Griechisches Pita-Brot nach Originalreze…

Souvlaki, Bifteki und jede Menge leckere Mezedes wie gefüllte Oliven oder Tintenfisch – wir hatten spontan Lust auf griechisches Essen. Und was gehört sonst noch zu dieser mediterranen Küche? Natürlich frisch gebackenes Pita-Brot, mit dem man die leckeren Oliven- und...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.