fbpx
Menü
Nährwert: 550
Zubereitungszeit: 1800
Kategorie: italienische traditionelle Küche
Länderküche: italienisch
Keywords: Trüffel, Pecorino, Sommertrüffel, Wintertrüffel
prepTime: 3600
Portionen: 1
Zutatenliste: Sommertrüffel, Trüffelsugo, Trüffelsalami, Trüffelkäse
Pizza Trüffel

Trüffel und Pizza ist eine wahnsinnig gute Kombination – davon muss man niemanden überzeugen, der auf den Edel-Pilz steht. Natürlich kann man sich in großem Stil den Trüffel auf die Pizza reiben, es gibt aber noch zursätzliche Möglichkeiten, der Pizza einen Trüffel-Geschmack zu verpassen. Die Pizza wird dadurch zu einem edlen Deluxe-Gericht, das eure Gäste nie wieder vergessen werden.

Trüffelsoße, Trüffelkäse, Trüffelsalami und echter Trüffel

Wer wirklich einen vollkommenen Trüffel-Genuss haben möchte, sollte sich ein gutes Trüffelschwein besorgen und alles finden, was auf eine Pizza passt und Trüffel enthält. In meinem Fall war das Trüffel-Tomaten-Sugo, das ich aus dem Viani in München besorgt habe, genauso wie einen Trüffel-Pecorino, Trüffel-Salami und Sommer-Trüffel, eingelegt in Olivenöl. Gerade Sugo ist etwas schwer zu finden, man kann aber auch einfach auf eine andere Trüffel-Soße zurückgreifen, die im lokalen Feinkostladen im Regal steht. 

Der Pizzateig braucht Zeit

Da eine Trüffel-Pizza einen geschmacksintensiven Teig verdient hat, sollte man ihm Zeit lassen und ihn lange gehen lassen. Im Besten Fall ein bis zwei Tage. Für das unten stehende Rezept benötigt ihr also Zeit. Wer es eilig hat, finden hier ein Rezept für einen Pizzateig in wenigen Stunden. 

 

Zutaten: Alles was du brauchst für 4 Pizzen 

500 Gramm Weizenmehl - idealerweise Tipo 00  
2 Gramm Trockenhefe
ca. 300 ml Wasser (Zimmertemperatur)
15 Gramm Meersalz

Teig zubereiten:

  1. Die Hefe im Wasser auflösen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. 
  3. Die Hefe-Wasser-Lösung zum Mehl hinzugeben und ihn 10 Minuten kneten.
  4. Salz hinzufügen und dann solange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  5. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zudecken und eine viertel Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  6. Nun zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach circa acht Stunden den Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn zu vier gleich große Kugeln formen. 
  7. Die Teigballen in einen geeigneten Behälter legen und ihn zurück in den Kühlschrank stellen, wo er einen, besser zwei Tage ziehen kann.
  8. Ein paar Stunden vor dem Backen den Teig aus dem Kühlschrank holen und aufwärmen lassen.
  9. Den Ofen so heiß wie möglich vorheizen. 

Pizza fertigstellen:

1 Glas Trüffel-Tomaten-Sugo
240 Gramm Trüffelkäse
ca. 100 Gramm Trüffelsalami
  Schwarzer Trüffel (z.B aus dem Glas)
Prise Meersalz (noch besser Trüffelsalz)
Prise Oregano

 

  1. Den eingelegten Trüffel auf einem Küchenpapier trocknen lassen.  
  2. Die Salami in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Käse klein reiben. 
  4. Den Teig am besten mit der Hand ausbreiten. 
  5. Sugo mit einem Löffel von der Mitte nach außen hin verteilen. 
  6. Den Käse gleichmäßig auf der Pizza verteilen. 
  7. Die Pizza in den Ofen geben und goldbraun backen.
  8. Sobald die Pizza aus de Ofen kommt die Trüffelsalami und den Trüffel auf die Pizza legen.
  9. Mit Salz und Oregano abschmecken
  10. Fertig!

 

 Nährwerte pro Portion


550 30g 35g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

 

Pizza Trüffel 

"

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Suche

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Schon gebacken?

Roggenfladen mit Chorizo und Rührei

"Das ist aber ganz schön gesund". Genauso abwertend wie voreilig kam das Feedback aus dem Mund der Bekochten. Als jedoch eine Gabel nach der anderen in genau diesen Mund wanderte, waren die Zweifel schnell aufgemampft. Ja, sogar ein Fladen aus...

Quietschgrünes Basilikumöl selber mach…

Ein Schuss gutes Öl nach dem Backen auf die Pizza geträufelt, verleiht jedem Fladen eine zusätzliche geschmackliche Note. Wenn es sich dabei auch noch um selbstgemachtes Basilikumöl handelt, kommt noch eine Portion Frische auf den Belag, den du nicht so...

Pinsa Romana: Welcher Belag passt am bes…

Die Pinsa Romana ist in aller Munde – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Im Gegensatz zu einer Pizza ist man hier deutlich freier, was den Belag angeht. Aber was packt man am Besten auf den Fladen?

Tipo 00: Das Mehl für die beste Pizza

Wer sich etwas länger mit Pizzabacken beschäftigt, kommt irgendwann zur Erkenntnis. Mehl ist nicht gleich Mehl. Das beste Ergebnis bekommt man mit Tipo 00 Mehl. Wir zeigen, was es mit dem Mehl auf sich hat, auf das alle Pizzaoili schwören.