Menü
Nährwert: 550
Zubereitungszeit: 1800
Kategorie: italienische traditionelle Küche
Länderküche: italienisch
Keywords: Trüffel, Pecorino, Sommertrüffel, Wintertrüffel
prepTime: 3600
Portionen: 1
Zutatenliste: Sommertrüffel, Trüffelsugo, Trüffelsalami, Trüffelkäse
Pizza Trüffel

Trüffel und Pizza ist eine wahnsinnig gute Kombination – davon muss man niemanden überzeugen, der auf den Edel-Pilz steht. Natürlich kann man sich in großem Stil den Trüffel auf die Pizza reiben, es gibt aber noch zursätzliche Möglichkeiten, der Pizza einen Trüffel-Geschmack zu verpassen. Die Pizza wird dadurch zu einem edlen Deluxe-Gericht, das eure Gäste nie wieder vergessen werden.

Trüffelsoße, Trüffelkäse, Trüffelsalami und echter Trüffel

Wer wirklich einen vollkommenen Trüffel-Genuss haben möchte, sollte sich ein gutes Trüffelschwein besorgen und alles finden, was auf eine Pizza passt und Trüffel enthält. In meinem Fall war das Trüffel-Tomaten-Sugo, das ich aus dem Viani in München besorgt habe, genauso wie einen Trüffel-Pecorino, Trüffel-Salami und Sommer-Trüffel, eingelegt in Olivenöl. Gerade Sugo ist etwas schwer zu finden, man kann aber auch einfach auf eine andere Trüffel-Soße zurückgreifen, die im lokalen Feinkostladen im Regal steht. 

Der Pizzateig braucht Zeit

Da eine Trüffel-Pizza einen geschmacksintensiven Teig verdient hat, sollte man ihm Zeit lassen und ihn lange gehen lassen. Im Besten Fall ein bis zwei Tage. Für das unten stehende Rezept benötigt ihr also Zeit. Wer es eilig hat, finden hier ein Rezept für einen Pizzateig in wenigen Stunden. 

Zutaten: Alles was du brauchst für 4 Pizzen 

500 Gramm Weizenmehl - idealerweise Tipo 00  
1 Gramm Trockenhefe
ca. 300 ml Wasser (Zimmertemperatur)
15 Gramm Meersalz
 

 

Teig zubereiten:

  1. Die Hefe im Wasser auflösen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. 
  3. Die Hefe-Wasser-Lösung zum Mehl hinzugeben und ihn 10 Minuten kneten.
  4. Salz hinzufügen und dann solange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  5. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zudecken und eine viertel Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  6. Nun zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach circa acht Stunden den Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn zu vier gleich große Kugeln formen. 
  7. Die Teigballen in einen geeigneten Behälter legen und ihn zurück in den Kühlschrank stellen, wo er einen, besser zwei Tage ziehen kann.
  8. Ein paar Stunden vor dem Backen den Teig aus dem Kühlschrank holen und aufwärmen lassen.
  9. Den Ofen so heiß wie möglich vorheizen. 

Pizza fertigstellen:

1 Glas Trüffel-Tomaten-Sugo
240 Gramm Trüffelkäse
ca. 100 Gramm Trüffelsalami
  Schwarzer Trüffel (z.B aus dem Glas)
Prise Meersalz (noch besser Trüffelsalz)
Prise Oregano

 

  1. Den eingelegten Trüffel auf einem Küchenpapier trocknen lassen.  
  2. Die Salami in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Käse klein reiben. 
  4. Den Teig am besten mit der Hand ausbreiten. 
  5. Sugo mit einem Löffel von der Mitte nach außen hin verteilen. 
  6. Den Käse gleichmäßig auf der Pizza verteilen. 
  7. Die Pizza in den Ofen geben und goldbraun backen.
  8. Sobald die Pizza aus de Ofen kommt die Trüffelsalami und den Trüffel auf die Pizza legen.
  9. Mit Salz und Oregano abschmecken
  10. Fertig!

 

 Nährwerte pro Portion


550 30g 35g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

 

Pizza Trüffel 

"

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
18 Tage 13 Stunden

Hi Claudia, die Menge sollte eigentlich stimmen. Ich habe den Teig relativ dünn ausgerollt. Das war aber auch eine kleine K ...

Claudia Killian
18 Tage 15 Stunden

Coole Idee! Stimmt die Mehl Menge mit nur 180g für eine ganze Kastenform? Liebe Grüße, Claudia

Dominik
1 Monat

Hallo Matthias, Du kannst den restlichen Teig als Vorteig verwenden. Einfach einem frischen Teig hinzufügen. Du musst dann ...

Matthias
1 Monat 1 Tag

Hi Dominik, danke für die ausführliche Anleitung, zu der sich mir eine Frage stellt: Wenn ich mit jedem neuen Schritt nur e ...

Steffen
1 Monat 7 Tage

Günstige Dosentomaten werden ja im Allgemeinen chemisch (mit einer Lauge) geschält und enthalten Zitronensäure, die zum N ...

Schon gebacken?

Fluffiges Toastbrot nach dem Salz-Hefe-V…

Ich hatte mich vor längerer Zeit schon mal an selbst gemachtes Toastbrot herangewagt und muss sagen: Ich bin kläglich gescheitert. Konsistenz, Geschmack, Volumen – nichts hat gepasst und wenn man am Ende lieber zur Supermarkt-Variante greift, ist klar, dass einiges schief...

Poolish herstellen: So machst du den Vor…

Für einen Pizzateig benötigt man nur vier Grundzutaten, aber es gibt verschiedene Arten der Teigherstellung. Poolish ist eine beliebte Methode für einen Vorteig, die jeder ambitionierte Pizzabäcker ausprobieren sollte – es ist auch gar nicht so kompliziert, wie es klingt.

Pizza Grundteig: Schneller Pizzateig fü…

Einfacher Pizzateig mit Trockenhefe - direkte Teigführung

Der Pizzateig ist die wichtigsten Zutat einer Pizza – daher solltest du hier auch mit besonders viel und italienischer Leidenschaft an das Thema rangehen. Mit diesem Grundteig bekommen auch Einsteiger eine leckere Pizza hin  

Biga: Alle was du über den Vorteig wiss…

Bei Pizzabäckern ist die indirekte Teigführung derzeit voll angesagt. Biga ist einer der beiden Vorteige, der für großartige Ergebnisse sorgt und eine Pizza zaubert, die man nicht so schnell vergesst. Hier erfährst du, was hinter dem Biga steckt.