Menü

Der Supermarkt ist voller unterschiedlicher Mozzarella-Sorten. Doch welcher ist der beste? Hier erfährst du, woran man einen echten Büffelmozzarella aus Kampanien erkennt und worauf du bei der Qualität achten musst.

Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, einen guten Büffelmozzarella von einem schlechten zu unterscheiden. Es gibt eine Faustregel, die schon in dem italienischen TV-Klassiker „Die verkaufte Unschuld“ verraten wurde: Wenn man den Mozzarella mit zwei Fingern drückt und die Milch tropft, ist er von guter Qualität. Das ist natürlich sehr hilfreich, aber eigentlich kommt dieser Test schon zu spät, da man den Mozzarella bereits gekauft hat.

Mit diesen Tipps findet man unter anderem schon vor dem Kauf heraus, ob es sich um ein Premium-Produkt handelt und ein echter Büffelmozzarella aus Kampanien DOP ist.

1. Das Logo DOP

Weich, saftig, nur aus frischer Büffelmilch aus Kampanien und Teilen von Latium, Apulien und Molise hergestellt – so zeichnet sich ein echter Büffelmozzarella aus. Auf der Verpackung erkennt man das an dem rot-gelben DOP-Zeichen und an dem grün-roten Symbol des Consorzio di Tutela.

mozzarella mbc dop

2. Der Name

Nur die Variante mit der Aufschrift "Mozzarella di bufala campana" ist original, das heißt ohne Zusatz von Kuhmilch hergestellt. Einfach nur „Mozzarella di Bufala“ oder „Mozzarella bufalina“ sind keine echten Büffelmozzarella aus Kampanien.

3. Der Preis

Ein weiteres wichtiges Indiz ist zweifelsohne der Preis des Mozzarella, der nie unter neun Euro pro Kilo fallen dürfte. Büffelmilch kostet etwa dreimal so viel wie hochwertige Kuhmilch, sodass der Preis höher ist als bei Mozzarella aus Kuhmilch. Büffelmilch kann bis zu 1,50 € pro Liter kosten, und man benötigt 4 Liter Milch, um ein Kilo Mozzarella di bufala campana DOP herzustellen.

4. Die Farbe

Echter Büffelmozzarella muss perlweiß sein wie Porzellan. Denn Büffelmilch enthält kein Betacarotin, sodass die Farbe des Endprodukts niemals strohgelb wie Fior di latte wird.

5. Der Geruch

Büffelmilch hat ein charakteristisches Aroma, das leicht an Moschus und Pilzen erinnert.

6. Der Geschmack

Beim ersten Biss auf den Büffelmozzarella erinnert der Geschmack an Joghurt, mit einer weichen und angenehmen Säureempfindung. Der Abgang im Mund sollte cremig sein. Ganz so, als würde man Sahne essen.

7. Die Konsistenz

In den ersten Stunden nach der Herstellung ist Büffelmozzarella elastisch und zäh mit einer festen Textur. Beim Kauen macht er fast schon Geräusche. Je länger das Kauen dauert, desto größer ist die Elastizität und damit die Frische!

Wird er bei zu niedriger Temperatur gelagert, wird er immer weicher und lockerer. Sein Aroma und sein einzigartiger Geschmack bleiben jedoch erhalten, vor allem, wenn er vor dem Verzehr wieder auf Zimmertemperatur gebracht wird. Daher der Tipp für Caprese: Man kann den Büffelmozzarella im Beutel mitsamt der gesamten Molke wenige Minuten in heißes Wasser tauchen.

Wenn du dir nach all den Tipps immer noch nicht sicher bist, ob es sich um einen original Büffelmozzarella aus Kampanien handelt oder um ein Imitat, kannst du die kostenlose App Authentico für iOS und Android herunterladen. Durch einfaches Scannen des Strichcodes erfährst du sofort, ob der Mozzarella auch wirklich echt ist.

"

Mehr Artikel über Mozzarella

Eine Studie belegt: Darum ist Mozzarella der beste Käse für Pizza

Beim Käse auf der Pizza sind sich vermutlich alle einig: Es muss Mozzarella sein. Aber einfach nur, weil es schmeckt?...

Fior di latte oder Büffel-Mozzarella: Welcher Käse kommt auf die Pizza?

Wenn es um Käse auf der Pizza geht, gibt es viele Unklarheiten: Kommt Büffelmozzarella auf die Pizza oder doch eher...

Mozzarella auf der Pizza zu flüssig: Das hilft gegen die Feuchtigkeit

Jeder Pizzabäcker kennt vermutlich das Problem mit der feuchten Pizza: Der Mozzarella auf der Pizza ist total zerlaufen und der...

Der beste Käse für die Pizza: Was ist der Unterschied zwischen Fior di latte u…

Jeder Hobby-Pizzabäcker kennt die Qual der Wahl vor dem Supermarkt-Regal: Mozzarella aus Kuhmilch oder Büffel? Hier erfahrt ihr den Unterschied...

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
11 Tage 9 Stunden

Ah, verdammt. Danke für den Hinweis! Habs schnell geändert.

Christian Reuther
11 Tage 9 Stunden

Hallo, Unter "Vorteile des Pizzastahls vs. Pizzastein" schreibst du dass der Boden auf einem Pizzastahl deutlich krosser wird ...

Dominik
19 Tage 21 Stunden

Freut mich, dass dir meine Seite gefällt und ich dir hoffentlich weiter helfen konnte. Prinzipiell sind die Angaben Richtwer ...

Norma Kubitza
19 Tage 22 Stunden

Hallo, zuerstmal finde ich deine Seite Mega. Ich habe ein paar Videos bei you tube von Vito Lacapelli gesehen, wo es einmal u ...

Dominik
1 Monat 20 Tage

Danke für dein Feedback, Anonymous. Beim nächsten Mal machen wir gerne einen Test mit 50 Leuten. Auch wenn dir fünf Leut ...

Schon gebacken?

Pizzastahl kaufen: Darauf musst du achte…

Während man einen Pizzastein mittlerweile sogar in gut sortierten Supermärkten bekommt, scheint es noch etwas komplizierter, einen Pizzastahl zu bekommen. Ist es aber nicht. Hier erfahrt ihr, wo ihr ein Exemplar bekommt und worauf ihr beim Kauf achten müsst.

5 Tipps gegen matschige Pizza

Damit der Belag auf deinem Fladen sich nicht wie ein regelrechter Tomaten-Käse-See erstrecken soll, findest du hier fünf Tipps gegen eine matschige Pizza.

Pinsa Romana mit Feigen und Gorgonzola

Warum ich so sehr auf Pinsa Romana abfahre? Weil der Fladen sehr vielseitig ist und man viele Sachen darauf packen, die auf eine normale Pizza nicht passen. Feige und Gorgonzola ist so eine Kombination. 

Pizza Asia: Mit Pak Choi, Kokos und Umam…

Wer glaubt, dass eine Pizza nur mit italienischen Zutaten für eine Gaumendisko sorgt, hat noch nie eine asiatische Variante mit Pak Choi, Kokos und einer großen Portion Umami probiert. Ein Gastbeitrag von Martin Froese.