Manchmal muss schnell was Leckeres auf den Tisch: Wenn unerwartet Besuch oder spät abends der Hunger vorbei kommt. Eine Pizza dauert hier einfach zu lange und ist auch zu mächtig. Die beste Alternative sind Schinken-Käse-Ecken, die nach einer halben Stunde deinen Hunger stillen können. Und vermutlich habt ihr alle Zutaten zu Hause und könnt das ganz einfach spontan zubereiten.

Ich mache diese Sandwiches gerne zum Frühstück, als kurzen Snack zwischendurch oder wenn eben spontan Besuch vorbeikommt. Da ich für den Teig nur Mehl, Wasser, Salz und etwas Olivenöl brauche, ist das alles schneller fertig, als ihr einen Pizzalieferdienst konsultieren könnt. Ihr braucht nicht einmal einen Ofen vorheizen, das alles geht schnell in der Pfanne. 

Gelingt immer: Der Teig ohne Hefe

Das wirklich Gute an dem Rezept. Der Teig klappt wirklich immer, denn er kommt ganz ohne Hefe aus. Für Einsteiger, die mal schnell etwas Leckeres aus Resten zaubern möchte, sind die Schinken-Käse-Ecken wirklich perfekt. 

Schnell zubereitet, mit allem was zu Hause ist

Optisch erinnern die dünnen Fladen sehr an mexikanische Quesadillas, sie sind aber aus Weizenmehl. Schließlich geht es hier bei diesem Rezept nicht um die lange Vorbereitung, sondern um spontane Zubereitung mit Sachen, die noch im Küchenschrank stehen. Und da ist die Wahrscheinlichkeit für Weizenmehl deutlich höher als für Maismehl. Ich habe hier nur Gouda und Schinken verwendet – ja, das war gerade noch im Kühlschrank – ihr könnt aber drauf packen, was ihr wollt. Übertreibt es aber nicht mit den Zutaten, sondern legt nur wenig Sachen darauf, sonst werden die Sandwiches zu feucht. 

 

Das Teigrezept für fünf Käseecken

300 Gramm Weizenmehl - Typ 405
ca. 180 ml kaltes Wasser
8 Gramm Salz
1 EL  Olivenöl
  Gouda
  Schinken

 

 

 

 

  1. Füge das Weizenmehl und das Salz zusammen in einen Topf und verrühre alles.
  2. Nun kommt nach und nach das Wasser hinzu – dabei weiter rühren, bis es ein glatter, geschmeidiger Teig wird.
  3. Zuletzt noch das Olivenöl hinzufügen und so lange den Teig rühren, bis das Olivenöl komplett vom Teig aufgenommen wurde.
  4. Nun den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Teile den Teig in fünf Stücke und forme kleine Kugeln daraus. 
  6. Rolle mit einem Nudelholz den Teig dünn aus, aber gerade so groß, dass er in eine Pfanne passt. 
  7. Nach dem Aufheizen der Pfanne auf höchster Stufe, könnt ihr ein oder zwei Stufen runterschalten
  8. Jetzt backt ihr die Teiglinge von beiden Seiten aus, bis sich Blasen im Teig bilden.
  9. Nun könnt ihr zum Belegen den Teig herausnehmen oder alles direkt in der Pfanne belegen: Ganz unten den Käse und darauf den Schinken oder was auch immer die darauf packen wollt. 
  10. Zuletzt den Teig zusammen klappen, ihn noch mal in der Pfanne weiter backen und schnell servieren.

 

 

"

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
16 Tage 2 Stunden

Hi Conny, bei mir hält das Öl jetzt vier Monate – ich habe es immer im Kühlschrank gelagert. Mein Gefühl ist jedoch, d ...

Conny Hesse
16 Tage 11 Stunden

Hallo Dominik, wie lange ist das Öl haltbar. LG Conny

Dominik
28 Tage 2 Stunden

Danke für dein Feedback! Hier wird nichts geblockt, sondern einfach erst nach einer Prüfung freigeschaltet, um Bots und Spa ...

Dominik
28 Tage 2 Stunden

Danke für dein Feedback! Es ist natürlich Schade, dass dir der Test nicht gefällt. Was deine Vorwürfe angeht: Wir haben a ...

Dominik
28 Tage 2 Stunden

Danke für dein Feedback! Wir haben natürlich keine repräsentative Studie gemacht – und haben das auch nie behauptet. Den ...

Schon gebacken?

Zatar Manakish: Einfaches Rezept für di…

Dieses Fladenbrot bringt ein Stück Orient auf deinen Teller. Die Manakish aus dem Libanon ist vielseitig wie eine Pizza und genauso lecker. Hier gibt es das Grundrezept mit der Gewürzmischung, Halloumi und Zitrone.

Pizza mit Kartoffeln und Cherry-Tomaten

Pizza Kartoffeln Tomate

Kartoffeln und Tomaten passen hervorragend zusammen – das weiß jedes Kind, das Pommes mit Ketchup mag. Auch auf einer Pizza macht diese Kombination eine gute Figur.

Pissaladière: Das Rezept für die Pizza…

Die Pissaladière ist eine kulinarische Spezialität aus Nizza. Sie ähnelt einer Pizza, unterscheidet sich beim Belag aber deutlich. Statt Tomaten und Mozzarella tummeln sich darauf Zwiebeln, Sardellen und schwarze Oliven. Zusammen ergibt das ein Gericht, das mich sehr überrascht hat.

Süßer Flammkuchen mit Banane und Schok…

Wer Nuss-Nougat-Cremes wie Nutella liebt, weiß sicherlich, wie gut der Brotaufstrich in Kombination mit Banane und Walnüssen schmeckt. All das dann auch noch auf einem Flammkuchenteig, gebettet auf einer leicht gesüßten Crème fraîche, lässt so ziemlich jede Zunge schnalzen. Schnell fertig...