Menü

Die meisten von uns bestellen beim Türken ums Eck vermutlich einen Döner. Dabei ist Lahmacun eine leckere Alternative zum beliebten Streetfood und kann auch mit einer italienischen Pizza mithalten.

Wie spricht man Lahmacun denn überhaupt aus?

Türken werden jetzt natürlich grinsen, aber wir Deutsche tun uns etwas schwer mit der Aussprache. Lah-ma-dschun? Oder Lach-ma-dschun? Oder vielleicht ganz anders? Glaubt man der Lautschrift-Angabe auf Wikipedia, dann hat man die Betonung auf dem zweiten a, was also zu einem lahmaˈdʒun führt. Die selbe Aussprache führt auch das Aussprachewörterbuch Forvo.

Wie isst man Lahmacun?

Jetzt wo die richtige Aussprache geklärt ist, könnt ihr vielleicht beim Türken problemlos Lahmacun bestellen, aber wie isst man denn den Fladen richtig? Traditionell wird er zusammengerollt, mit einer Zitronen beträufelt, mit glatter Petersilie garniert und aus der Hand gegessen.

Die Zubereitung: Lahmacun mit der Hand ausbreiten

Die meisten ungeübten Lahmacun-Bäcker werden ein Nudelholz beim Ausbreiten des Teigs und einen Löffel zum Verteilen des Hackfleischs verwenden. Profis hingegen legen eine Kugel Hackfleisch auf einen platt gedrückten Teigballen und breiten beides gemeinsam mit der Hand aus, wie man hier auf einem YouTube-Video sehen kann

Lahmacun wird traditionell im Steinofen gebacken, in einigen Teilen von Kahramanmaras aber auch auf einem Blech zubereitet.

Lahmacun: Der ganze Stolz der Türkei bis hin zu "Pizza Wars"

Auch wenn Lahmacun an eine italienische Pizza erinnert, sollte man das Gericht nicht einfach damit vergleichen. Das Fladenbrot mit Hackfleisch hat eine lange Geschichte, die über die Antike hinaus reicht und 5.000 Jahre alt sein soll. Auch wenn diese Art des Fladenbrots im ganzen Orient-Raum weit verbreitet ist, sind die Türken stolz auf ihr Lahmacun und beanspruchen das Rezept für sich.

Als 2016 zwei armenische Restaurants in Russland „Lamadjo“ verkauften – die armenische Bezeichnung von Lahmacun – und das Rezept als armenisches Nationalgericht etablieren wollten, war der Aufschrei in den türkischen Medien groß. Dort sprach man sogar von einer Krise zwischen den beiden Nachbarstaaten, die geschichtlich immer wieder aneinander geraten sind. In diesem Fall war die Rede von "Pizza Wars". 

Wer auch immer nun das Fladenbrot mit Hackfleisch für sich beanspruchen möchte ist spätestens dann egal, wenn das Gericht auf dem Tisch landet. Und so bereitet man Lahmacun zu.

Für den Lahmacun-Teig:

Füllung für Lahmacun zubereiten 

500 Gramm  550er Mehl
2 Gramm Trockenhefe
250 ml Wasser
10 Gramm Salz
  1. Die Trockenhefe im Wasser auflösen und ein paar Minuten stehen lassen
  2. Das Mehl in einer Schüssel mit der Wasser-Hefe-Lösung 5 Minuten lang verrühren
  3. Das Salz hinzufügen und weitere 3 Minuten rühren.
  4. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens vier Stunden gehen lassen.
  5. ----------------- Wartezeit vier Stunden -----------------
  6. 75 Gramm des Teigs entnehmen und mit Mehl zu kleinen Ballen formen.
  7. ----------------- Wartezeit viertel Stunde -----------------

 

Füllung für Lahmacun zubereiten 

500 Gramm  Rinderhack oder Lammhack (gibt’s im türkischen Supermarkt)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Tomaten
1 Esslöffel Tomatenmark 
  Pfeffer
  Chili
1 TL Sumak
1 TL Pul Biber
10 Gramm Salz
  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und klein hacken..
  2. Alle Zutaten vermengen und mit den Gewürzen abschmecken.

Lahmacun zubereiten 

  Lahmacun-Füllung
  Lahmacun-Teig
1 Zitrone zum Beträufeln
1 Bund Petersilie 
  1. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  2. Mit einem Nudelholz den Teig ganz dünn ausrollen.
  3. Einen großen Löffel der Füllung in der Mitte des Fladens platzieren und mit kreisenden Bewegungen nach außen hin verteilen. Wie Profis das machen, könnt ihr oben nachlesen.
  4. Lahmacun so lange backen, bis der Teig goldbraun wird.
  5. Die fertigen Lahmacun locker aufschichten und übereinander stapeln.
  6. Vor dem Essen die Lahmacun mit der Zitrone beträufeln und gemeinsam mit der Petersilie essen.

 

 Nährwerte pro Lahmacun 


411 10 g 23 g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

"

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Suche

Kommentare

Schon gebacken?

Pizza Bianca mit Spargel und Kartoffeln

Grüner Spargel ist ein idealer Belag für eine Pizza, nussig und fein. Damit der dezente Geschmack aber nicht von einer Tomatensauce überlagert wird, kommt diese Pizza ohne roten Belag aus. Braucht sie auch nicht, wenn leckerer Käse und zudem Kartoffeln...

Welche Tomaten sind die besten für eine …

Eins ist klar: Das Rote muss auf das Runde! Doch Tomaten sind nicht gleich Tomaten und auch bei der Zubereitung der Tomatensauce gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zudem gibt es Tomaten in drei verschiedenen Formen: Frisch vom Feld, in der Dose...

Mozzarella selber machen – ideal für Piz…

Mozzarella sollte man so frisch wie möglich essen – idealerweise an dem Tag, an dem er hergestellt wurde. Da aber die Wenigsten neben einer Käserei wohnen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit, wenn man den Pasta-Filata-Käse möglichst jung verzehren möchte:...

Süßer Flammkuchen mit Banane und Schokol…

Wer Nuss-Nougat-Cremes wie Nutella liebt, weiß sicherlich, wie gut der Brotaufstrich in Kombination mit Banane und Walnüssen schmeckt. All das dann auch noch auf einem Flammkuchenteig, gebettet auf einer leicht gesüßten Crème fraîche, lässt so ziemlich jede Zunge schnalzen. Schnell fertig...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.