fbpx
Menü
Nährwert: 606
Zubereitungszeit: 2400
Kategorie: Kartoffeln
Länderküche: italienisch
Keywords: Kartoffel, Kroketten, Pizza, Cherry-tomaten
prepTime: 45
Portionen: 45
Zutatenliste: Pizzateig, Tomatensoße, Kartoffeln, Cherry-Tomaten
Pizza Kartoffeln Tomate

Kartoffeln und Tomaten passen hervorragend zusammen – das weiß jedes Kind, das Pommes mit Ketchup mag. Auch auf einer Pizza macht diese Kombination eine gute Figur.

Kartoffeln und Pizza: In Italien nicht ungewöhnlich

Puristen werden vermutlich aufschreien, wenn von Kartoffeln auf einer Pizza die Rede ist. Doch ganz so exotisch ist die Kombination gar nicht. In Apulien gibt es beispielsweise die Pizza Di Patate Pugliese, bei der man Kartoffeln im Mehl für den Teig verwendet. Ein authentischer Italiener aus Neapel bei mir um die Ecke packt sogar Kroketten auf die Pizza. Und tatsächlich ist die Pizza con crocchette di patate in Neapel keine Seltenheit. Was nach einer deutschen Pizza klingt, ist also durchaus italienischen Ursprungs. 

Bei der Zubereitung muss man nur eine Sache beachten: die Dicke der Kartoffelscheiben. Sie sollten dünn genug sein, dass sie im Backofen auch wirklich durchbacken. Bei 2 Millimeter dünnen Scheiben sollte das aber prinzipiell reichen, dass die Knolle auch wirklich gar ist. Ob mehligkochend oder festkochend ist eigentlich egal, ich habe einfach genommen, was noch zu Hause lag und wegmusste. 

Hochwertige Zutaten für die beste Pizza

Ansonsten sollte man auf hochwertige, süße Tomaten setzen, die viel Geschmack mitbringen. Bei Pizza gilt schließlich die Faustregel: je weniger Belag, desto hochwertiger die Zutaten. Da eine gute Pizza aber in der Regel sowieso immer mit wenigen Zutaten auskommt, ist es irgendwie ja auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass man auf gute Qualität setzt. 

Zutaten: Alles was du brauchst für 4 Pizzen 

500 Gramm Weizenmehl – idealerweise Tipo 00  
3 Gramm Trockenhefe
ca. 300 ml Wasser (Zimmertemperatur)
15 Gramm Meersalz

Teig zubereiten:

  1. Die Hefe im Wasser auflösen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. 
  3. Die Hefe-Wasser-Lösung zum Mehl hinzugeben und ihn 10 Minuten kneten.
  4. Salz hinzufügen und dann so lange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  5. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zudecken und eine viertel Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  6. Nun zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach circa acht Stunden den Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn zu vier gleich große Kugeln formen. 
  7. Die Teigballen in einen geeigneten Behälter legen und ihn zurück in den Kühlschrank stellen, wo er einen, besser zwei Tage ziehen kann.
  8. Ein paar Stunden vor dem Backen den Teig aus dem Kühlschrank holen und aufwärmen lassen.
  9. Den Ofen so heiß wie möglich vorheizen. 

Belag vorbereiten:

240 Gramm San Marzano Tomaten aus der Dose
240 Gramm Büffelmozzarella
1 große Kartoffel
ca 20 Cherry-Tomaten
Prise Meersalz
Prise Oregano
  1. Die San Marzano Tomaten in einen großen Behälter geben und mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrücken. 
  2. Büffelmozzarella mit der Hand zerdrücken, sodass kleine Stücke entstehen. 
  3. Die Mozzarellastücke auf einem Küchentuch trocknen lassen. 
  4. Die Kartoffel in dünne Scheiben schneiden, im besten Fall nicht dicker als 2 Millimeter.
  5. Cherry-Tomaten halbieren und zur Seite stellen. 

Pizza fertigstellen:

  1. Den Teig am besten mit der Hand ausbreiten. 
  2. Die Tomatensauce mit einem großen Löffel von der Mitte nach außen hin verteilen. 
  3. Den Mozzarella gleichmäßig auf der Pizza verteilen. 
  4. Kartoffeln auf die Pizza legen und die Cherry-Tomaten darauf platzieren.
  5. Die Pizza in den Ofen geben und goldbraun backen.
  6. Vor dem Servieren Meersalz und Oregano über die Pizza streuen.
  7. Fertig!

 

 Nährwerte pro Portion


606 15g 23g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

Pizza Kartoffeln Tomate 

"

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Suche

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Schon gebacken?

Besser als Crème fraîche: Der fettarme…

Auf Flammkuchen, als Belag für andere Gebäcke oder einfach im Salat: Crème fraîche ist bei vielen Gerichten gewissermaßen die Sahnehaube. Der Nachteil: Auf einem Diätplan hat sie nichts zu suchen. Doch mit diesem Tipp verwandelst du einfach fettarmen Quark in ein...

Pizza Grundteig: Schneller Pizzateig fü…

Einfacher Pizzateig mit Trockenhefe - direkte Teigführung

Der Pizzateig ist die wichtigsten Zutat einer Pizza – daher solltest du hier auch mit besonders viel und italienischer Leidenschaft an das Thema rangehen. Mit diesem Grundteig bekommen auch Einsteiger eine leckere Pizza hin  

Quietschgrünes Basilikumöl selber mach…

Ein Schuss gutes Öl nach dem Backen auf die Pizza geträufelt, verleiht jedem Fladen eine zusätzliche geschmackliche Note. Wenn es sich dabei auch noch um selbstgemachtes Basilikumöl handelt, kommt noch eine Portion Frische auf den Belag, den du nicht so...

Gegrilltes Fladenbrot: So lecker wie bei…

Fladenbrot passt hervorragend zum Grillen, prinzipiell schmeckt es aber immer zu Fleisch oder Gemüse. Dieses Über-Nacht-Rezept ist einfach zubereitet und ein großes Highlight bei deiner nächsten Grillparty.