Menü

Wenn es um Käse auf der Pizza geht, gibt es viele Unklarheiten: Kommt Büffelmozzarella auf die Pizza oder doch eher Fior di Latte, das Pendant aus Kuhmilch? Hier erfährst du, welcher Käse für die Pizza geeignet ist.

Auch wenn man sofort an Mozzarella denkt, wenn es um Pizza-Käse geht, ist diese Kombination zumindest in einem Punkt nicht ideal. Mozzarella ist eigentlich viel zu feucht für Pizza. Denn die in dem Käse enthaltene Molke sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass die Pizza zu feucht wird.

Bei einem echten Büffelmozzarella kann das etwas ausgeprägter sein als bei einem Fior di Latte aus Kuhmilch. Aber zusammengefasst muss man sagen: Sowohl Fior di latte als auch Büffelmozzarella haben ein „Feuchtigkeitsproblem“ – was aber eigentlich kein Problem ist, weil es für gute Qualität steht. Denn das, was diese Art von Mozzarella für unseren Gaumen so schmackhaft macht, ist nämlich genau die darin enthaltene Molke.

Dennoch gilt: Die charakteristische Fähigkeit, bei Hitze weich zu werden und alle Zutaten auf der Pizza zu verbinden, macht den Mozzarella-Käse ideal für die Zubereitung von Pizzen.Das gilt für beide Sorten und macht dieses Flüssigkeitsdilemma auch wieder wett und sorgt dafür, dass die meisten Pizzaioli eben doch auf eine der beiden Varianten zurückgreifen.

Welcher Käse kommt auf die Pizza?

Die Frage nach dem richtigen Käse zu beantworten, ist gar nicht so einfach. Bei manchen Pizza-Fans kommt nichts anderes als Büffelmozzarella auf die Pizza, während andere es wiederum als Verbrechen empfinden, ihn auf eine Pizza zu legen und zu backen.

Will man es wirklich traditionell, verteilt man auf einer neapolitanischen Pizza Fior di latte. Auch die klassische römische Pizza wird besser, wenn man Fior di latte verwendet.

Aber da eine Pizza sehr vielfältig ist, gibt es auch viele Einsatzmöglichkeiten für die vielen anderen Käsesorten. Auf eine Pizza mit Gemüse kann man einen etwas süßerer Käse verwenden. Eine Pizza mit Speck gewinnt beispielsweise durch einen Scamorza, der aber nicht geräuchert sein muss. Der wiederum passt hervorragend zu einer Pizza mit Aubergine. Eine Prosciutto-Pizza harmoniert mit einem streichfähigen Käse, wie zum Beispiel Ricotta – den man aber erst nach dem Backen auf die Pizza geben sollte. Am Ende ist es Geschmacksache, welchen Käse man verwendet.

Tipp für alle Mozzarella-Fans auf der Pizza

Hat man sich mal auf den Käse eines Herstellers festgelegt, sollte man bei diesem bleiben und herumexperimentieren. Wie lange lässt man den Mozzarella abtropfen? Wann ist der beste Zeitpunkt, um ihn in den Ofen zu schieben? Hilft es, den Mozzarella vor der Verwendung zu salzen? Probier es einfach aus und finde den besten Käse für dich und deinen Ofen heraus.

"

Mehr Artikel über Mozzarella

Eine Studie belegt: Darum ist Mozzarella der beste Käse für Pizza

Beim Käse auf der Pizza sind sich vermutlich alle einig: Es muss Mozzarella sein. Aber einfach nur, weil es schmeckt?...

Mozzarella auf der Pizza zu flüssig: Das hilft gegen die Feuchtigkeit

Jeder Pizzabäcker kennt vermutlich das Problem mit der feuchten Pizza: Der Mozzarella auf der Pizza ist total zerlaufen und der...

Der beste Käse für die Pizza: Was ist der Unterschied zwischen Fior di latte u…

Jeder Hobby-Pizzabäcker kennt die Qual der Wahl vor dem Supermarkt-Regal: Mozzarella aus Kuhmilch oder Büffel? Hier erfahrt ihr den Unterschied...

7 Tipps, wie man echten Büffelmozzarella erkennt

Der Supermarkt ist voller unterschiedlicher Mozzarella-Sorten. Doch welcher ist der beste? Hier erfährst du, woran man einen echten Büffelmozzarella aus...

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Nick
Käse auf Pizza
Vielen Dank für diesen tollen Blogartikel. Ich nehme meistens Scamorza Käse für unsere Pizzen im Fotostudio, der verläuft nicht zu arg und schmeckt hervorragend. Beste Grüße, Nick Freund
Fab
Dakne für den Tipp mit dem Scamorza. DAs war sehr hilfreich und schmeckt uns allen sehr gut

Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
11 Tage 10 Stunden

Ah, verdammt. Danke für den Hinweis! Habs schnell geändert.

Christian Reuther
11 Tage 10 Stunden

Hallo, Unter "Vorteile des Pizzastahls vs. Pizzastein" schreibst du dass der Boden auf einem Pizzastahl deutlich krosser wird ...

Dominik
19 Tage 22 Stunden

Freut mich, dass dir meine Seite gefällt und ich dir hoffentlich weiter helfen konnte. Prinzipiell sind die Angaben Richtwer ...

Norma Kubitza
19 Tage 23 Stunden

Hallo, zuerstmal finde ich deine Seite Mega. Ich habe ein paar Videos bei you tube von Vito Lacapelli gesehen, wo es einmal u ...

Dominik
1 Monat 20 Tage

Danke für dein Feedback, Anonymous. Beim nächsten Mal machen wir gerne einen Test mit 50 Leuten. Auch wenn dir fünf Leut ...

Schon gebacken?

Pizza Margherita: Der italienische Klass…

Die Margherita ist der Klassiker der neapolitanischen Pizza und steht auf jeder Speisekarte einer Pizzeria. Es sind nur eine Handvoll Zutaten, die man dafür braucht, aber genau das macht die Pizza Margherita aus.

Griechisches Pita-Brot nach Originalreze…

Souvlaki, Bifteki und jede Menge leckere Mezedes wie gefüllte Oliven oder Tintenfisch – wir hatten spontan Lust auf griechisches Essen. Und was gehört sonst noch zu dieser mediterranen Küche? Natürlich frisch gebackenes Pita-Brot, mit dem man die leckeren Oliven- und...

Eine Studie belegt: Darum ist Mozzarella…

Beim Käse auf der Pizza sind sich vermutlich alle einig: Es muss Mozzarella sein. Aber einfach nur, weil es schmeckt? Eine neuseeländische Studie bestätigt, was Tradition seit jeher pflegt.

Grundrezept: Pizza vom Backblech - Pizza…

Pizza vom Backblech ist nicht gleich Pizza vom Backblech. Vor allem dann nicht, wenn sie nach römischer Art zubereitet wird. In diesem Gastbeitrag von Julia Ma erfahrt ihr, wie man eine richtig gute Blechpizza selber macht und wie lange man...